Sozial- und Jugendhilfe

Homeoffice in der sozialen Arbeit

Einladung zum Austausch

Homeoffice in der sozialen Arbeit

Durch das sogenannte "Homeoffice" sehen sich Kolleg*innen aus den kommunalen Sozialdiensten besonders herausgefordert: Ohne unmittelbaren Kontakt zu Kolleg*innen, weitgehend ohne "Publikum", häufig auch ohne angemessene Technikausstattung. Diese Gemengelage gilt es zu sortieren: für sich, in den Betrieben und als Gewerkschaft.

In einem Fachkräfteaustausch wollen wir am Dienstag, 23. März 2021, von 16.00 bis 18.00 Uhr, in diese Diskussion einsteigen (Videokonferenz).

  • Referentin Silke Völz, vom Gelsenkirchener "Institut für Arbeit und Technik (IAT)
  • Anmeldung bei brigitte.minz@verdi.de